Luschari, Juli 2003

Wahlfahrt nach Luschari

Kendler Franz, Huttegger Franz, Huttegger Hubert, Kreer Hubert,
Aichhorn Josef, Aichhorn Michael, Kendlbacher Anreas, Klaushofer Herbert, Huttegger Johann, Gruber Engelbert, Huttegger Edi, Toferer Hans und Rohrmosert Rupert sind Ende Juli 2003 von Hüttschlag nach Maria Luschari gewandert.
Die Route war von Stockham über Arlscharte, Osnabrücker Hütte, Großelendscharte, Cellerhütte, Winklscharte zur Gießener Hütte (1. Übernachtung). Kaponigtörl, Zwenberger Scharte, Reißeck Hütte, Hochkedl, Göriacher Alm, Göriach, Möllbrücke (2. Übernachtung). Sachsenburg, Schießtratten, Siflitzgraben, Jahnalm, Eckwand, Techendorfer Alm, Weißensee Ostufer (3. Übernachtung). Fischer Alm, Vellacher Egel, Graßlitzen, Geißrücken, St. Stefan, Vorderberg (4. Übernachtung). Maria Graben, Koutschitzalm, Dolinzaalm, Feistritzer Alm, Maria Schnee, Achomitzer Alm (Grenze Italien), Cima Muli, Camporosso (5. Übernachtung). Am Letzten Tag trafen sich unsere Wanderer mit 2 nachgekommenen Busgruppen in Camporosso und stiegen zum Monte Luschari auf, wo sie gemeinsam eine Messe feierten. 
Dazu einige Eindrücke:

Erste Rast auf der Osnabrücker Hütte

Auf dem Weg zur Großelendscharte

Ankunft auf der Giessener Hütte

Im Hintergrund Kaponigtörl - Übergang zur Reißeckgruppe

Gratwanderung über den Vellacher Sattel - Graslitzen

Rast am Geißrücken

Messe in Maria Luschari...

... gemeinsam mit dem Kirchenchor Hüttschlag

Abschlußfoto mit den 13 Wahlfahrern in Luschari

Seitenanfang